• DJK Bexbach

Bericht über die Mitgliederversammlung vom 08.04.2022

Es war eine schwere aber alternativlose Entscheidung, welche die ca. 50 zur Versammlung erschienen DJK-Mitglieder zu treffen hatten. Mit großer Mehrheit votierten die Anwesenden für die Bildung einer Spielgemeinschaft der aktiven Fußballer in der kommenden Spielzeit mit dem FV Oberbexbach und dem VFR Frankenholz. Letztlich überzeugten die von Ralf Schug mit großer Emotion vorgetragenen Argumente die Mitglieder, insbesondere die Aussicht, dass es auch zukünftig sonntags ein Fußballspiel am Schlammweiher geben wird. Für die nächsten 5 Jahre fusionieren die drei genannten Vereine nun die aktiven Fußballer aus den eigenen Reihen in insgesamt drei Mannschaften, die je nach Leistungsvermögen in unterschiedlichen Spielklassen antreten. Hoffen wir, dass die sich bildende Spielgemeinschaft die richtige Entscheidung war und dass sich dadurch die sportliche Perspektive unserer DJK-Spieler verbessert.

Dr. Ralf Braun, der die Anwesenden souverän durch die einzelnen Tagesordnungspunkte der Mitgliederversammlung führte, konnte mit einigem Stolz berichten, dass sich die finanzielle Lage unserer DJK Bexbach erheblich verbessert hat. Nur so sei es möglich, so Braun, anstehende Großprojekte in naher Zukunft wie beispielsweise die Sanierung des Hartplatzes überhaupt seriös angehen zu können. Rund um das Vereinsgelände sei in den zurückliegenden Monaten schon gute Arbeit in Eigenleistung erbracht worden, es wurde gestrichen und in den Duschkabinen hat sich auch einiges getan. Ralf Braun dankte den fleißigen Helfern und betonte, dass nur durch solch beherztes Zupacken erfolgreiche Vereinsarbeit möglich ist!

Nach den Tätigkeitsberichten der einzelnen Sparten mussten die Vereinsmitglieder mit großem Bedauern die Auflösung der Damenturnerabteilung zur Kenntnis nehmen. Die anwesenden Vertreterinnen der in Auflösung befindlichen Sparte wurden mit einem Blumenstrauß und einem noch zu terminierenden gemeinschaftlichen Essen im DJK-Vereinsheim in den „Ruhestand“ verabschiedet.



Ein großes Dankeschön erging an den ehemaligen ersten Vorsitzenden Michael Schwarz, der unsere DJK Bexbach in der zurückliegenden Pandemiesituation, welche die Vereinsarbeit fast vollständig zum Erliegen gebracht hatte, durch großes Engagement am Leben erhalten hat. Ralf Braun betonte, dass er sehr froh darüber sei, dass Schwarz sich weiter in die Vereinsarbeit einbringt und Verantwortung übernimmt. Erfahrung, so Braun, auf die man bei Bedarf zurückgreifen kann, ist ein großer Schatz.


Zu Beginn der Mitgliederversammlung erging ein Aufruf zu einer Geldspende für Kristof Singert, der in den zurückliegenden Wochen mehrfach an die polnisch-ukrainische Grenze gefahren ist um Flüchtlinge nach Polen und Deutschland zu verbringen. Kristof Singert berichtete von großer Not und der Verzweiflung der Flüchtenden und bat um Unterstützung. Ein Aufruf, der bei einem den christlichen Werten verbundenen Verein gewiss auf fruchtbaren Boden fällt. Über die Höhe der eingegangenen Spenden wird zeitnah berichtet werden.




91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen